Ice ice baby – zart gepflegt im Winter

IMG_5430

Endlich hat auch der Winter mitbekommen, dass Januar ist und es wird langsam kälter. Ich liebe diese kuschelige Jahreszeit, die aber als Nebeneffekt oft trockene Haarspitzen und empfindliche Lippen mit sich bringt. Heute zeige ich Euch zwei tolle kleine Begleiter, die nicht nur an eisigen Tagen Haare und Lippen pflegen. Doch besonders bei Kälte kommt ein kleines bisschen Extra-Pflege besonders gut.

IMG_5425

Mint Julipes Lip Scrub ist ein zuckersüßes Lippenpeeling das ganz zart erfrischt und nach Minze schmeckt. Es wird einfach mit dem Finger aufgetragen und die Zuckerkörnchen können nach dem peeling abgeschleckt werden. Schmeckt super lecker nach After Eight und macht einen samtweichen Kussmund. Yummie!

IMG_5434

Shine so bright Haarbalsam kommt in einer kleinen silbernen Dose daher und ist einfach perfekt für unterwegs. Wenn Du wie ich eher kräftiges Haar hast, das zu trockenen Spitzen neigt, kannst du mit dem Haarbalsam zwischendurch Deine Haare mit Feuchtigkeit versorgen. Meine leichten Naturwellen halten so ganz toll ihre Form. Wenn es wärmer ist, knete ich einfach nur Aloe-vera Konzentrat in die Spitzen. Im Winter darf es etwas reichhaltiger sein.

Bisher habe ich meine Lippen hin und wieder mit einem selbst gemischten Salz-Honig-Peeling gepflegt. Das hat leider oft ein bisschen gebrannt. Ich habe bisher nicht daran gedacht mir so etwas in “fertig” zu kaufen. Aber ganz schnell ist diese Weihnachtsgeschenk ein Lieblingsstück geworden.

Den Haarbalsam haben Maria und ich letzte Woche beim Lush-shopping  in der Friedrichstraße entdeckt. Zu gerne hätte ich das sooo gut riechende BIG-Meersalz-Volumen-Shampoo probiert. Aber was will ich um Himmels Willen mit noch mehr Volumen… Jaja Frauen und ihre Haare – es ist eine lebenslange Aufgabe sich immer wieder neu ineinander zu verlieben. Für alle mit so schönen All-round-Talent-Haaren wie ich sie habe, ist SHINE SO BRIGHT eine feine Sache.

Wie sich das BIG-Meersalzshampoo so auf dem Kopf macht weiss ich nicht, aber ist riecht wirklich ganz ganz toll und hat für ein Shampoo eine außergewöhnliche und interessante Konsistenz. Angeblich soll es einen sehr angenehmen Schaum erzeugen und… ja genau VOLUMEN,VOLUMEN, VOLUMEN zaubern…

Das alles gibt es bei Lush, diesem qietschbunten Seifendealer mit den pinken Badebomben. Da wo eine Gesichtsmaske schon mal angerichtet wird wie ein Thunfischsalat und man in die Nougatseife am liebsten gleich reinbeissen würde.

Glücklicherweise ist das alles nur eine geschickt präsentierter Fake, denn Lush-Kosmetik ist laut Hersteller

–  frisch und handgemacht mit frischem Obst, Gemüse und ätherischen Ölen

–  frei von Tierversuchen, 100% vegetarisch, 100% palmölfreie Seifenbasis und 83% vegan

–  zu ca. 38% unverpackt und der Rest in Recycling-Verpackung eingepackt

–  zu ca. 60% ohne Konservierungsmittel                   (Quelle:www.lush-shop.de)

Trotzdem lohnt sich immer ein Blick auf die Zusammensetzung, wenn Dir die einzelnen Inhaltsstoffe im Detail wichtig sind, so wie mir. Die hier vorgestellten Produkte haben meinen Ingredients-Test bestanden.

In meine Shoppingbag sprang dann noch dieser kleine Ickle Baby Roboter, der einen schlaffördernden Lavendelduft verspricht. Doch zum Einschlafbaden kam es bisher nicht. Die Badekugel heißt jetzt Robi-Robot und muss beim Essen mit auf dem Tisch stehen. Nachdem ich nun schon zwei mal für mein “sooo und wie wäre es jetzt, wenn alle Kinder mit Robi in die Wanne hüpfen und schööööön im Lavendel baden” mehr als strafende Blicke nach dem Motto “du willst ihn wohl umbringen” geerntet habe, sitzt nun wohl noch länger einer mehr am Tisch. Zwischendurch wird vom Kleinsten getestet, ob der immer noch nicht nach Brause schmeckt. Darunter leidet zunehmend der roboterige  Gesichtsausdruck… aber das ist ja noch lange kein Grund mit ihm Baden zu gehen, “also wirklich Mama…”

IMG_5418

Pflegeprodukte von Lush

Super-türkiser-auch-noch-nach-Weihnachten-wunderschöner-Deko-Glitzer-Schlittschuh im Kiez gekauft bei Wundersamt

Die kuscheligen blauen Maschen im Hintergrund sind von meiner Babydecke, die meine Mama vor über 30 Jahren vor meiner Geburt gehäkelt hat. ❤ In meinem allerersten Winter habe ich damit am liebsten bei meinem Papa auf dem Bauch gelegen und geschlafen. Heute decke ich damit meine eigenen Kinder oder meine Füße zu oder  ich nehme sie als Schal. Auch wenn sie klein ist, sie hält immer noch ganz toll warm… und weil beim Fotoshooting ein paar Zuckerkrümel hinein gefallen sind duftet sie jetzt ganz lecker nach frischer Minze…

Advertisements

3 thoughts on “Ice ice baby – zart gepflegt im Winter

  1. Schwill den Tiffany-Schlittschuh!!! Gibt es den noch oder hat Wundersamt die Weihnachtsdeko schon weggepackt? Geht doch mal vorbei – bitte ❤

  2. Oh, oh,
    da muss ich wohl mal endlich etwas losschicken bevor Du alles selbst geshoppt hast.
    Ach ja, Lush davon träumt ein Landei nur…
    wie wäre es mit gut und günstig Shampoo aus dem Edeka 😉
    kuschelige Grüße

    • Mein liebes Landei, ich muss doch sehr bitten! Ich glaube Du willst, dass ich komme und Dein Bad von “ich-kanns-gar-nicht-aussprechen-Duschgelen” befreie… Ahhh, ich habe eine Idee!!! 😉

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s